Herzlich willkommen im Diakoniezentrum Berlin-Heiligensee!

Das abseits vom Lärm und Stress der Großstadt im Reinickendorfer Ortsteil Heiligensee gelegene Diakoniezentrum wurde seit 1966 auf dem Grund und Boden der benachbarten Kirchengemeinden vom Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk e.V. für Menschen in besonderen Lebenslagen geplant und entwickelt.
Eingebettet zwischen ausgedehnten Wäldern und Seengebieten sowie mit einer optimalen Infrastruktur bietet das Diakoniezentrum auf über 16 ha für ca. 1500 Menschen ein Zuhause bzw. einen Arbeitsplatz.
Auf dem Grundstein am Rande des Marktplatzes finden Sie das Bibelwort aus dem 1. Petrusbrief 4, 10 „Dienet einander, ein jeder mit den Gaben, die er empfangen hat.“ Heute, nach rund 50 Jahren und Abschluss der wesentlichen Bebauung des Geländes, können wir sagen, dass dieses Motto auch gelebt wird. In einer lebendigen Mischung verschiedener Wohnformen begegnen sich hier Menschen mit hoher Akzeptanz der Fähigkeiten jedes Einzelnen, dessen Gaben verschieden sind; Menschen mit und ohne Behinderung, Junge und Alte, Familien oder Alleinstehende, ganz im Sinne auch des Leitspruches „Miteinander und Füreinander“.
Das Diakoniezentrum besteht, neben generationsgemischtem Wohnen, aus diversen sozial-diakonischen Einrichtungen, z. B. der Kinder- und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Schulen, Lebensräume und Arbeitsstätten für Behinderte, Senioren- Tagespflege, Senioren- Wohngemeinschaften – auch für Menschen mit Demenz – sowie Diakoniestation mit ambulanter Pflege.
Lernen Sie unsere Bereiche kennen!

Die ausgewogene Infrastruktur mit zahlreichen Gemeinschaftseinrichtungen und Geschäften wie z.B. Supermarkt, Café, Bankfiliale und Friseur kommt allen Mietern und Bewohnern zugute. Die im Gelände betriebenen Arzt- und Therapiepraxen sowie Gärtnerei und ehrenamtlich geführte Bibliothek runden das Angebot ab.

Zum weiteren Kennenlernen laden wir Sie gern zu einem Rundgang ein; virtuell jetzt gleich hier oder nach Terminvereinbarung in „echt“.

Panoramarundgang auf dem Marktplatz im Diakoniezentrum

Mit Ihrem Cursor können Sie sich in diesem Bild bewegen!

Mehr Informationen

Unser Ansatz

Unser Ansatz

Ein wesentlicher Ansatz ist seit rund 30 Jahren das generationsübergreifende Gesamtkonzept. In einer lebendigen Mischung verschiedener Wohnformen leben Familien, Senioren, Alleinstehende, Alleinerziehende und Menschen mit Behinderung wie in einem Dorf zusammen. Durch betreutes Einzelwohnen werden Mutter-Kind-Heim-Bewohnerinnen verselbstständigt und bleiben häufig auch nach dieser Betreuungsphase als Mieterinnen hier wohnen. Jedoch benötigen sie weiterhin ein tolerantes und geschütztes Wohnumfeld ohne „Einrichtungscharakter“.

Unsere Angebote

Unsere Angebote

Menschen mit und ohne Betreuung leben im Diakoniezentrum in einem ganz „normalen“ Quartier zusammen. Auch Menschen mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung prägen das Bild. Sie genießen hier einen geschützten Freiraum. Für Familien mit Kindern, insbesondere auch für Alleinerziehende, ist das Kita-Angebot  auf dem Gelände von Bedeutung. Eine eigene Integrationskita sowie diverse Eikitas bieten die Möglichkeit einer Kinderbetreuung verschiedener Konzepte.
Durch Verkehrsberuhigung, Geschäfte auf dem Gelände und Dienstleistungsbetriebe sowie dem dörflichen Charakter des Gemeinwesens können die Bewohner selbstständig einkaufen, spazieren gehen, Nachbarn ansprechen und sich einbringen, wie es in anderen Kiezen zwar wünschenswert, doch kaum so gut möglich ist wie hier.

Ehrenamt

Ehrenamt

Ehrenamtliche Mitwirkung ist für das Leben im Diakoniezentrum unerlässlich. Nicht nur, dass unsere Mieter in konkreten Projekten oder auch über einen langen Zeitraum mitarbeiten, ihre Vorbildwirkung ist für das soziale Gefüge des gesamten Diakoniezentrums von hoher Bedeutung.

Nähere Auskünfte erteilt: Frau Stefanie Hartmann, Tel. 030 – 4306 236
                                           

Kultur

Kultur

Kulturveranstaltungen gehören zur großen Angebotspalette, die das Leben im Diakoniezentrum bereichern. Ob Theater oder Musik, eine Lesung oder ein Clown für die Kinder, im Saal neben dem ebenfalls gern besuchten Café ist immer etwas los. Aber auch andere Orte, Raum der Stille, Schwimmbad, Sauna, Turnhalle, Kegelbahn, Werkraum mit Brennofen usw. erhöhen die Wohn- und Lebensqualität.


Regelmäßige Veranstaltungen können Sie im Rahmen von „Kultur im Café“ erleben. Das Jahresfest des Ev. Jugend- und Fürsorgewerkes, unseres Trägers, findet i. d. R. am zweiten Sonntag im Juni statt, der Adventsmarkt immer am ersten Sonntag im Advent.

 
Alle Veranstaltungen, auch Andachten, Gottesdienste, Ausstellungen und Märkte finden Sie hier: Alle Termine von Kulturveranstaltungen im DZ  sowie im Diakoniezentrum und seinem Einzugsgebiet auf Plakaten und Handzetteln.

 

Wir und die Umwelt

Wir und die Umwelt

Nicht nur wegen der Heizkosten, auch der Umwelt zuliebe verfügt das Diakoniezentrum über ein zentrales Blockheizkraftwerk.
Grün ist nicht nur die Farbe unseres Logos, das gesamte Gelände ist grüne Lunge; eine außergewöhnliche Parkanlage, geschaffen von dem schweizer Gartenbauarchitekten Kurt Brägger, lädt zwischen dem Berliner und Tegeler Forst zum Spaziergang ein.
Trotz dieser Ruhe am Rand der Metropole ist dank der exzellenten Verkehrsanbindung die Stadt nicht weit.

Aktuelle Termine

 

 

11.12.2016 16:00 Uhr
Alle Jahre wieder... eine Überraschung!
Ein Weihnachtsmusical